Meine Reise

Sie haben Ihrer Reise noch keine Reise-Elemente hinzugefügt

Menu Menu
  • 0
    • Sie haben Ihrer Reise noch keine Reise-Elemente hinzugefügt

    Hier finden Sie Ihre ausgewählten Bausteine

    Info

    Rufen Sie uns an

    +49 2151 3880 238

    Öffnungszeiten:
    Montag – Freitag: 09:00 – 17:30 Uhr
    Samstag, Sonn- und Feiertag: geschlossen
    Persönliche Beratung in unserem Büro
    nach Terminvereinbarung

     
    Praktische Tipps für Ihre Philippinenreise, zum Beispiel zum Felischen

    Praktische Tipps für Ihre Philippinenreise, zum Beispiel zum Feilschen

    Praktische Reisetipps

    Allgemeine Informationen und praktische Tipps für Ihren Philippinen Urlaub

    Auf dieser Seite finden Sie viele allgemeine Informationen für Ihre Reise auf die Philippinen. Ihre persönliche Philippinen Reise stellen Sie bei erlebe-philippinen aus abwechslungsreichen Reise-Bausteinen zusammen. Wir kümmern uns um landestypische Übernachtungen, erlebnisreiche Ausflüge und Transfer. Darüber hinaus ist eine gute Vorbereitung wichtig. Denn so können Sie vor Ort Ihre Zeit bestens nutzen und sind auch, was die kulturellen Unterschiede betrifft, gut vorbereitet. So finden Sie auf der folgenden Seite beispielsweise alles Wissenswerte zu Sprache, Essen & Hygiene, Strom, Telefon & Internet, Zeitunterschied, Trinkgelder, Feilschen und Religion.

     

     

    Ein kleiner Einblick in die kulinarische Vielfalt der Philippinen

    Ein kleiner Einblick in die kulinarische Vielfalt der Philippinen

    EssenDie Filipinos lieben essen. Für kleine Zwischenmahlzeiten bieten sich Essenstände, Bäckereien und kleine Läden an, in denen Sie Snacks kaufen können. Daneben gibt es zum Beispiel schlichte Buffet-Restaurants, in denen Sie einfach auf Ihr Wunsch-Essen zeigen, Kettenrestaurants wie zum Beispiel Jollibee sowie (sehr) gehobene Restaurants mit lokalen, nationalen und internationalen Gerichten. Reis ist Bestandteil der meisten Mahlzeiten. Da auch Fleisch zu den meisten Mahlzeiten auf den Philippinen dazu gehört, bitten wir Sie, dass Sie uns schon bei der Buchung darüber informieren, wenn Sie Vegetarier/in sind. Denn so können wir dies bereits bei der Buchung an unsere Partneragentur weiterleiten und bei eingeplanten Mittag- oder Abendessen, z.B bei der Tagestour auf Siquijor oder Bohol, kann eine vegetarische Mahlzeit berücksichtigt werden.

    Hygiene: Auf den Philippinen werden die Toiletten “comfort room” genannt. Diese finden Sie unterwegs an Tankstellen und in Restaurants. Wenn Sie also bei dem Nord-Luzon-Baustein von Manila nach Banaue reisen, können Sie unterwegs einfach Ihren Fahrer bitten, eine CR-Pause einzulegen. Wenn Sie die Toiletten an einem Busbahnhof, Flughafen o.ä. nutzen, ist es angebracht, ein kleines Trinkgeld zu geben, wenn vor der Toilette ein kleiner Teller steht.

    Die meisten Filipinos sind Christen

    Die meisten Filipinos sind Christen

    ReligionIm Gegensatz zu den meisten anderen asiatischen Ländern sind die Philippinen nicht buddhistisch geprägt. Die meisten Einheimischen gehören dem Christentum an, wodurch auch die christlichen Feiertage auf den Philippinen zählen. In Vigan, Cebu und Manila können Sie beispielsweise prachtvolle Kirchen besuchen.

    Sprache: Seit 1978 ist Filipino (Tagalog) die anerkannte Amtssprache auf den Philippinen, die an allen Schulen und Universitäten des Landes gelehrt wird. Dennoch hat sich diese Sprache noch nicht überall durchgesetzt, sodass nur etwa die Hälfte der einheimischen Bevölkerung die Sprache beherrscht. Neben der anerkannten Amtssprache gibt es auf den Philippinen eine große Anzahl an Sprachen, die auch die große Vielfalt der Volksgruppen erkennen lassen.

    Strom: Da die Stromspannung meist nur in Großstädten und in Touristengebieten 220 Volt /50 Hertz beträgt, ist es ratsam, dass Sie sich vor dem Gebrauch elektrischer Geräte über die Stromspannung erkundigen. Da nicht alle Steckdosen auf den Philippinen ohne Steckdosenadapter genutzt werden können, empfehlen wir Ihnen einen Adapter mitzunehmen, sodass Sie für den Fall der Fälle gerüstet sind. Vor allem in ländlichen Gebieten kann es in den Abendstunden zu Stromschwankungen oder Stromausfällen kommen. Aus diesem Grund gehört auch eine Taschenlampe ins das Gepäck.

    Geschäftiges Treiben auf den philippinischen Straßen

    Geschäftiges Treiben auf den philippinischen Straßen

    Telefon & Internet: Wenn Sie die Lieben daheim während Ihrer Reise kontaktieren möchten, bietet es sich an, eine SIM Karte auf den Philippinen zu kaufen. Hierzu ist es wichtig, dass Sie ein SIM-lock-freies Handy besitzen, denn nur so können Sie eine philippinische SIM Karte mit Ihrem Handy nutzen. Eine SIM Karte bekommen Sie auf den Philippinen in fast jedem Kiosk gegen kleines Geld. Wenn Sie nach Deutschland telefonieren, müssen Sie erst die internationale Vorwahl 0049 eingeben. Dann wählen Sie die Ortsvorwahl (ohne die erste 0) und die Rufnummer. Falls Sie unsere Partner oder andere Personen auf den Philippinen kontaktieren möchten, so benutzen Sie bitte die Telefone vor Ort bzw. bitten die Mitarbeiter in Ihrem Hotel, die Partneragentur zu kontaktieren, da dies wesentlich kostengünstiger ist. Ebenfalls eine Möglichkeit ist die Telefonie über das Wlan. Nutzen Sie hierfür die Free WiFi Hot Spots in Hotels, Restaurants oder Einkaufszentren. Bitte beachten Sie aber, dass in einfachen und schlichten Hotels auf diesen Service verzichtet werden muss oder Sie nur in der Lobby auf das Wlan zugreifen können.

    Zeitunterschied: Wenn Sie in unserem Winter auf die Philippinen reisen, beträgt der Zeitunterschied plus sieben Stunden. Dies bedeutet, wenn es in Europa 12 Uhr mittags ist, ist es auf den Philippinen bereits 19 Uhr am Abend. Bei einer Reise im europäischen Sommer beträgt der Zeitunterschied sechs Stunden, sodass um 12 Uhr europäischer Zeit bereits 18 Uhr am Abend ist.

    Auf den Philippinen zahlen Sie mit dem Philippinischen Peso

    Auf den Philippinen zahlen Sie mit dem Philippinischen Peso

    Trinkgelder: Zwar ist auf den Philippinen in den größeren Hotels oder in höherwertigeren Restaurants bereits ein Trinkgeld in Höhe von 10% im Rechnungsbetrag inbegriffen, aber selbstverständlich freut sich das Bedienungspersonal auch noch über ein zusätzliches Trinkgeld. Hierbei können Sie sich an etwa 5-10% des Rechnungsbetrages halten. Kofferträger in den Hotels erwarten hingegen kein Trinkgeld. Wenn Sie zu einem Ausflug während der Reise-Bausteine ein Guide begleitet, können Sie entscheiden, ob Sie diesem ein kleines Trinkgeld zukommen lassen oder stattdessen vielleicht zum Essen einladen oder ein Getränk ausgeben.

    Feilschen: Auf den Philippinen gehört das Feilschen beim Einkaufen dazu. Sie sollten jedoch nur beginnen zu feilschen, wenn Sie wirklich die Absicht haben, etwas zu kaufen.