Meine Reise

Bislang haben Sie Ihrer Reise noch keine Bestandteile hinzugefügt

    Erlebe Philippinen

    Info

    Rufen Sie uns an

    +49 2837 6638238

    Öffnungszeiten:
    Montag – Freitag: 09:00 – 17:30 Uhr
    Samstag, Sonn- und Feiertag: geschlossen
    Persönliche Beratung in unserem Büro
    nach Terminvereinbarung

    Gemeinsames Mittagessen auf den Visayas

    Gemeinsames Mittagessen auf den Visayas

    Philippinen Reiseberichte

    Lassen Sie sich von den Reiseberichten zu den Philippinen inspirieren

    Auf dieser Seite veröffentlichen wir Reiseberichte und Meinungen von Reisenden, die mit erlebe-philippinen unterwegs waren. Da wir mit dem Programm erst im Dezember 2015 gestartet sind, haben wir momentan noch wenige Reiseberichte von Kunden, die mit uns unterwegs waren.  Lesen Sie hier, wie unsere ersten Kunden die Philippinen erlebt haben und was ihnen besonders gut gefallen hat. Vielleicht helfen die Reiseberichte Ihnen auch beim Zusammenstellen Ihrer eigenen, individuellen Reise durch die Philippinen. Bei Fragen zu unseren Bausteinen und zum Zusammenstellen Ihrer Reise können Sie uns gerne eine Mail schicken oder anrufen.

    Natürlich freuen wir uns, wenn Sie uns Ihren Reisebericht, gerne mit Foto, nach Ihrer Reise mit erlebe-philippinen zuschicken. Diesen werden wir hier veröffentlichen.

    Zwei Frauen am Aussichtspunkt in Batad

    Unsere Kunden in Batad

    Vielen Dank nochmal für Ihre gute Arbeit!

    Unsere Highlights:
    1. die Reisterrassen in der Cordillera (nicht zwingend die direkt in Banaue); super war vor allem, dass wir vom Jeepney-Dach atemberaubende Aussichten hatten
    2. das Schnorcheln mit den Meerresschildkröten; wahnsinnig faszinierend, wie entspannt sie unter und neben einem rumschwimmen! Der ganze Tagesausflug war trotz grauem Regenwetters der Wahnsinn! Auch die ca. 50 Delfine, die ebenfalls sehr entspannt ihre Frühstücksjagd angegangen sind und für uns Loopings und Schrauben gemacht haben. Das Riff und die Vielfalt der Korallen und Fische vor Pamicalan war auch Hammer!
    3. der Aufenthalt auf Siquijor: Traumhafte Bedingungen dort im Ressort, eine tolle Unterkunft mit guten Restaurants direkt am Traumstrand, freie Liegenwahl und ein Korallenriff zum Schnorcheln, alles auf ein paar Metern Entfernung.
    4. Festival in Vigan; da war ordentlich was los! Paraden von hunderten SchülerInnen in tollen Kostümen und mit traditionellen Tänzen. Etwas kurios war, dass wir zwischendurch das Gefühl hatten, dass wir die Attraktion sind. Ist schon etwas komisch, wenn auf einem sowohl die Menschen aus der Parade als auch das Publikum uns angucken statt den Umzug. Uns hat echt überrascht, dass wir für so viel Aufmerksamkeit gesorgt haben. Es sind ja doch einige Touris dort unterwegs. Wir wurden überall angelächelt, uns wurde gewunken, wir wurden begrüßt und man hat uns schüchtern nach einem gemeinsamen Foto gefragt. Uns wurde gesagt, dass uns die Leute so schön fanden, wegen unserer hellen Haut, anders geformten Nasen, weil ich blond und Lena mit 1,80 m so groß ist. Und ständig irgendwas mit Miss Universe oder Miss Germany.
    Liebe Grüße.

    Sabrina und Lena, Januar 2017

    Unsere Kunden besuchten auch Apo Island

    Eine klare Weiterempfehlung von uns !!!

    Route: Cebu – Oslob – Negros, Dumaguete – Siquijor – Panglao, Bohol
    Unsere Reise begann quasi durch einen längeren Zwischenstopp in Hongkong.
    Die Reise auf den Philippinen begann mit einer Übernachtung in Cebu-City. Wir sind am Flughafen herzlichen empfangen und umgehend zu unserer Unterkunft in das Montebello Hotel gebracht worden, wo wir ausgiebig zu Abend gegessen haben und uns im Pool (gibt 2 Pools) abkühlen konnten. Am nächsten Tag gegen Mittag wurden wir dort abgeholt und zum Busbahnhof gebracht. […] Nach dem tollen Erlebnis mit den Walhaien  ging es den gleichen Tag per Fähre auf die Insel Negros, wo wir wiederum in Dumaguete durch einen Reiseleiter empfangen worden sind und per Transporter die Flora und Fauna incl. Mittagsessen ausreichend erkunden konnten, u.a.mit Kanua und  Schwimmen in den Twin Lakes während der Lake Balinsasayao Tour. Unser Guide hat sich wirklich sehr um uns gekümmert und die Flora und Fauna umfassend erklärt. Zu Abend gegessen haben wir direkt in Dumaguete in einem Fisch Restaurant. Von unserem Hotel, dem Coco Grande Ressort haben wir uns per Trycicle dorthin begeben, auf Empfehlung unseres Guide. Wir haben es sehr genossen. Am nächsten Tag sind wieder abgeholt und zur Fähre Richtung Siquijor gebracht worden.
    Nach den ersten 3 Tagen mit vollem Programm ging es für 8 Nächte in das Coco Grove Ressort auf der Insel Siquijor, um uns zu erholen, die Insel zu erkunden sowie bei einem gebuchten Ausflug die Insel u.a. mit Wunderheilern kennenzulernen.

     Bereits bei unserer Ankunft am Hafen sind wir, auf einer Kreidetafel standen mit bunter Kreide unseren beiden Vornamen, herzlich empfangen worden. Während der 20 minütigen Fahrt zum Hotel hat man uns bereits das Hotel ein wenig vorgestellt. Bei einem Begrüßungsgetränk fand unser Check In statt.
    Von der ersten bis zur letzten Minute haben wir uns im Coco Grove pudelwohl gefühlt, hatten wir den Eindruck fast allein im Ressort zu sein. Unser Zimmer war sehr geräumig, mit Balkon, das Bad ebenfalls mit einer Dusche und 2 Waschbecken. Die Anlage ist wirklich sehr schön angelegt, eine grüne Oase mit sehr vielen Palmen, mehreren Restaurants, alle sehr zu empfehlen, 3 Pools und einem SPA- Bereich! Alles verteilt sich sehr schön weitläufig. Die Mitarbeiter des Hotels sind alle sehr, sehr nett, sprechen einen mit dem Vornamen an, hier ist man als Gast auch wirklich Gast!
    Das Essen per Menü- Auswahl, die Getränke haben sehr gut geschmeckt. Die Preise sind alle sehr moderat, ein Bier kostet umgerechnet ca. 1 Euro, das Essen 5-10 Euro. Sehr zu empfehlen ist ein Besuch im SPA- Bereich, da auch hier die Preise sehr niedrig sind. Dies haben wir uns nicht nur einmal entgehen lassen.
    Der Strand ist sehr weitläufig, so dass man wirklich keine Angst haben muss, keine Liege zu bekommen. Im Gegenteil, wir konnten uns aussuchen, wo wir liegen wollten. Das Meer ist eher etwas für Schnorchler, da die Korallen unmittelbar am Strand beginnen. Diese sind wiederum sehr sehenswert, da das Hausriff sehr interessant ist und auch gut mit Fischen belebt.
    Wer gerne schnorchelt oder taucht, den können wir direkt vom Hotel aus einen Ausflug nach APO Island empfehlen (tollen Korallen, Turtels) . APO- Island ist eines der Spots auf dieser Erde. Meldet euch einfach an der Rezeption, natürlich auch für andere Ausflüge.
    Schweren Herzens haben wir nach 8 Tagen das Coco- Grove verlassen, um unser letzten Ziel, die Insel Panglao und Bohol zu erkunden. Auch hier klappten die Transfers tadelos und so konnten wir die letzten 4 Tage unserer Phillippen Reise in einem kleinen und schönen Ressort, dem Amarela Panglao verbringen.
    Auch diese Unterkunft war sehr sauber und man hat sich als Gast sehr wohl gefühlt. Der Strand ist wunderschön, das Meer türkis und läd zum Baden und Spazieren gehen ein. Da wir sehr gerne schnorcheln haben wir auch hier einen Ausflug direkt an der Rezeption nach Balicasag (Turtels, Korallen) und Virgin Island gebucht.
    Ein wunderschöner Ausflug am letzten Tag zu den Chocolate Hills mit Tarsier-Affen sowie einer Mountainbike Tour am und mit dem Board direkt auf dem Loboc-River rundeten den Aufenthalt ab.
    Den letzten Tag, unserem Abflugtag, haben wir uns noch einmal in Cebu-City im Montebello Hotel gut gehen lassen, hatten wir doch nach der frühen Ankunft gegen 11:30 Uhr per Fähre bis zum Abflug um 20:00 Uhr ausreichend Zeit. Dort haben wir „nur“ das Restaurant und den Pool genutzt und uns günstig per Taxi rechtzeitig zum Flughafen bringen lassen.
    weiter lesen
    Diese Reise, die Philippinen, speziell den Visayas, sowie den Menschen haben uns echt begeistert. Wir möchten gerne wiederkommen und danken dem Erlebe-Philippinen Team sowie speziell Frau Vowerk, natürlich auch den Mitarbeitern vor Ort, für die wirklich klasse Organisation. Es hat alles so wunderbar von der Organisation geklappt. Eine klare Weiterempfehlung von uns !!!

    Desiree und Bert, Dezember 2016

    Landschaft der Chocolate-Hills.

    Aussicht auf die wunderschönen Chocolate-Hills.

    Es war ein Traum!

    Hallo Frau Vorwerk,
    endlich finde ich mal die Zeit von unserer tollen Reise zu berichten. Es war ein Traum!
    Schöne Unterkünfte, perfekt organisierte Guides, interessante Touren und traumhafte Landschaften. Hat alles bestens geklappt.
    Wir bekamen gleich bei Ankunft auf Bohol am Fährterminal einen Anruf von der lokalen agency. Sehr nett, persönlich und sehr zuvorkommend.
    Der Fahrer brachte uns ins Hotel. Netter Typ. Sprach ganz gut Englisch und erzählte uns ein bisschen über die Insel. Das Hotel, einfache Cottages am Fluss, sehr sauber und das Personal super freundlich und nett. […]
    Herzlichen Dank für die tolle Organisation. Das war bestimmt nicht die letzte Reise auf die Philippinen.
    Die Philippinos sind typisch asiatisch, aber deutlich offener, herzlich und immer einen guten Spruch oder Witz auf Lager.
    Wir haben uns sehr wohlgefühlt. Wir wären gerne noch geblieben.
    Vielen Dank noch einmal an alle Guides und die Fahrer vor Ort. Auch wenn ich fast alle Namen vergessen habe:
    DANKE für die nette Zeit!!!

    Dirk und  Petra, November 2016

    Unser Guide mit Hahn auf dem Arm im Garten

    Zu Besuch im Garten der Heiler Siquijors

    Rundum zufrieden

    Hallo erlebe-philippinen Team,
    die Wahl für ein Feedback ist auf die E-Mail gefallen[..]
    Zur Optimierung können wir allerdings nicht viel beitragen, da sowohl die Unterkünfte als auch die Transfers für uns keine Wünsche offen ließen.  Der Mix aus Individualbetreuung im Minibus, Schnellboot und Überlandbus ist sehr gut gelungen. Die Organisation vor Ort ist schon fast zu pünktlich und exakt. Die Unterkünfte waren unserem Anspruchsdenken gerecht. Es ist schon schön, wenn man sich auf die Auswahl der Hotels verlassen kann; kein langes Suchen nach einer Unterkunft bei Ankunft um dann doch mangels Ortskenntnissen einen Kompromiss einzugehen. Bei der Ankunft in Cebu City und anschließender „nicht endenden“ Fahrt ins Montebello wurden wir schon mit einem Paradies im asiatischen Trubel belohnt.  Einzig im Coco Grove Resort auf Siquijor haben wir umgebucht, da das gebuchte Standardzimmer keinen Meerblick bot. Den wollten wir in dieser herrlichen Umgebung schon mitnehmen. Das Programm auf der Insel mit den Besuchen bei den Heilern gehört schon in die Sparte „besonderes Erlebnis“.  Leider hat uns das Wetter einen Besuch auf der Aussichtsplattform vermasselt. Da waren die Wege doch etwas zu schlüpfrig. Die Guides und Fahrer haben das überaus positive Bild der Reise aufs Angenehmste abgerundet.  Die Grüße von Luis an Madlen wollen auf diese Weise gerne weiter leiten.
    Viele Grüße,  mit Vorfreude auf die nächste Tour mit erlebe-fernreisen

    Ingrid und Josef, Januar 2017

    Urlaubsfoto von unserem Kunden

    Urlaubsfoto von unserem Kunden

    Der Name „Philippinen“ ist kein Fremdwort mehr

    Guten Tag Frau Vorwerk,
    einmal mehr hatte ich dank ihrer Hilfe eine fantastische,sehr interessante und informative Reise erleben dürfen. Mittlerweile ist mir der Name „Philippinen“ kein Fremdwort mehr und dafür danke ich ihnen und ihrem Team herzlich. Alles hat phantastisch geklappt, sämtliche Hotels in tadellosem Zustand und blitzsauber und alle Menschen unglaublich offen und hilfsbereit. Ich musste immer über die fröhliche Ausstrahlung dieser Menschen staunen, die doch grossteils weisgott nicht alzuviel zu Lachen hätten!
    In dem Sinn nochmals herzlichen Dank und wahrscheinlich bei nächster Gelegenheit.
    Einen herzlichen Gruss aus der Schweiz

    Erich, Dezember 2016

     

    türkis blauer Wasserfall

    Der dreistöckige Wasserfall auf Siquijor war ein Highlight für unsere Kunden

    18 tägige Rundreise Cebu – Oslob – Siquijor – Bohol – Puerto Princesa – El Nido

    Unsere Reise durch verschiedene Inseln der Philippinen war sehr abwechslungsreich, abenteuerlich und gut durchorganisiert. Unsere Guides vor Ort waren zuverlässig, freundlich und immer sehr bemüht. Die Transfers und die Unterbringungen haben, bis auf eine kleine Ausnahme, reibungslos geklappt. Auf Siquijor und Bohol hätten wir gern noch mehr Zeit verbracht, da die Umgebung und auch die Resorts wunderschön waren.
    Die Kombination aus bereits organisierten Bausteinen und trotzdem individuell unterwegs sein zu können hat uns sehr gut gefallen. Die Inseln der Philippinen sind sehr vielfältig mit einer grünen, üppigen Vegetation. Besonders gut gefallen haben uns die Ausflüge auf Bohol, Siquijor und das Island-Hopping im Bacuit Archipel. Nachhaltig beeindruckt sind wir von den herzlichen, freundlichen Menschen und der unglaublich schönen Natur mit ihrer bunten Unterwasserwelt. Die Philippinen sind teilweise noch unberührt vom Massentourismus und auf jeden Fall eine Reise wert.

    Katja und Thomas, April 2016